Dienstag, 25. März 2014

Kleiner Glücksmoment - Tipp #2: Geschenke sofort ausprobieren

Gerade erst aus dem Geburtstagsurlaub zurück und schon stehen die ersten selbstgebackenen Madeleines auf dem Tisch. Ging nicht anders ;-)


Nachdem ich mich in den letzten Monaten eher dem Backen von Mini*-Gugln gewidmet hatte, habe ich nun auch eine Form für Mini*-Madeleines geschenkt bekommen. Die Vorfreude drauf war nach dem Auspacken schon schön, aber wenn man dann endlich was neues ausprobieren kann, ist das natürlich toll! Was draus geworden ist, seht ihr hier...und das Rezept zum Nachbacken folgt natürlich :-)

*("Mini" übrigens deswegen, weil ich es toll finde, wenn man was Süßes genießen kann, aber es nicht immer gleich ein riesen Tortenstück sein muss)

Kommentare:

  1. Die Madeleines mit dem "Hauch"Schoko interessieren mich schon sehr. Kann es sein, dass man die großen "Modelle" früher auch Bärentatzen genannt hatte ?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, stimmt, als ich die Madeleines in die Schokolade getaucht hatte, kamen sie mir auch irgendwie "bekannt" vor. Glaub nur, der Teig ist irgendwie ein bisschen anders, beide aber sehr lecker! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen